Kommentierte TGO-Tarifübersicht - Stand 1. August 2000
(im Vergleich zu den Tarifen vom 01.01.1999 und 01.09.1991,
Preise in DM ohne Gewähr, Preissteigerungen gegenüber den Vergleichstarifen in %)
 
Tarif    \    Zonen 1+2 3 4 5 6 7 8 9
Einzelfahrschein 3,00 4,20 5,40 6,60 7,80 9,00 10,20 11,40
vgl. 01.01.1999 0,0% 2,4% 3,8% 4,8% 5,4% 5,9% 6,3% 6,5%
vgl. 01.09.1991 50,0% 40,0% 35,0% 32,0% 30,0% 28,6% 27,5% 26,7%
Kommentar
 
Die überdurchschnittlichen Preissteigerungen der vergangenen Jahre im Bereich der unteren Tarifzonen wurden ansatzweise kompensiert, wobei der Einstiegstarif unverändert blieb.
 
Einzelfahrschein Kind 1,50 2,10 2,70 3,30 3,90 4,50 5,10 5,70
vgl. 01.01.1999 0,0% 0,0% 3,8% 3,1% 5,4% 4,7% 6,3% 5,6%
vgl. 01.09.1991 50,0% 40,0% 35,0% 32,0% 30,0% 28,6% 27,5% 26,7%
Kommentar
 
Die 50%-Regelung für Kinder wird seit dem 1. August 2000 konsequent eingehalten. Bereits ein Jahr zuvor wurde erfreulicherweise die obere Altersgrenze für Kinderfahrscheine um drei Jahre hinauf gesetzt (jetzt 6 bis 14 Jahre).
 
Tarif    \    Zonen 1+2 3 4 5 6 7 8 9
Punktekarte 2,00 3,00 4,00 5,00 6,00 7,00 8,00 9,00
vgl. 01.01.1999 0,0% 0,0% 0,0% 0,0% 0,0% 0,0% 0,0% 0,0%
vgl. 01.09.1991 42,9% 42,9% 42,9% 42,9% 42,9% 42,9% 42,9% 42,9%
Kommentar
 
Die Punktekarte kann weiterhin für DM 20,00 gekauft werden. Ihre Attraktivität wird durch die Preissteigerung bei Einzelfahrausweisen weiter erhöht.
 
Punktekarte Ki 2,00 3,00 4,00 5,00 6,00 7,00 8,00 9,00
vgl. 01.01.1999 0,0% 0,0% 0,0% 0,0% 0,0% 0,0% 0,0% 0,0%
vgl. 01.09.1991 185,7% 114,3% 185,7% 138,1% 185,7% 150,0% 185,7% 157,1%
Kommentar
 
Der Hauptkritikpunkt am TGO-Tarif bleibt der unscheinbare Satz, der seit dem 1. Jan. 1999 in den Tarifbestimmungen zu lesen ist: "Eine Kinderermäßigung wird für die Benutzung der Punktekarte nicht gewährt". Daraus erklären sich auch die enormen Steigerungsraten im Vergleich zum ersten TGO-Tarif vom 1. Sept. 1991.
 
Tarif    \    Zonen 1+2 3 4 5 6 7 8 9
Tagespass 24 7,00 7,00 7,00          
Europass 24       12,50 12,50 12,50 12,50 12,50
vgl. 01.01.1999 7,7% 7,7% 7,7% 4,2% 4,2% 4,2% 4,2% 4,2%
Kommentar
 
Die 24-Stundenkarte für bis zu 4 Zonen ist ein neues Angebot (seit 1. Aug. 1999). Gegenüber dem Einzelfahrschein lohnt sich der Tagespass24 schon für Hin- und Rückfahrt bei 3 Zonen, und Kinder bis 14 Jahre können ohne Aufpreis mitgenommen werden.
Bereits seit dem 29. Nov. 1997 ist das "Sahnehäubchen" der TGO zu haben: 24-Stunden lang kann eine erwachsene Person (mit Kindern) mit dem EUROPASS24 beliebig häufig die Nahverkehrsmittel im Ortenaukreis und im Stadtverkehrsnetz CUS (Strasbourg) benutzen. Achtung: wegen des internationalen Vertrags liegt die Altersgrenze für Kinder bei 11 Jahren!
 
Tarif    \    Zonen 1+2 3 4 5 6 7 8 9
Wochenkarte 19,00 22,00 25,00 28,00 31,00 35,00 39,00 39,00
vgl. 01.01.1999 0,0% 0,0% 0,0% 0,0% 0,0% 0,0% 0,0% 0,0%
vgl. 01.09.1991 35,7% 29,4% 25,0% 21,7% 19,2% 16,7% 18,2% 8,3%
Kommentar
 
Hurra - keine Änderung! Interessant ist die Wochenkarte besonders bei hoher Zonenzahl.
 
Monatskarte 57,00 69,00 81,00 93,00 105,00 117,00 129,00 129,00
vgl. 01.01.1999 3,6% 4,5% 5,2% 5,7% 6,1% 6,4% 5,7% 5,7%
vgl. 01.09.1991 42,5% 38,0% 35,0% 32,9% 31,3% 30,0% 29,0% 17,3%
Kommentar
 
Preissteigerungen von durchschnittlich beinahe 6% innerhalb von 18 Monaten sind nicht gerade bescheiden - aber noch tragbar. Vergleiche mit den Nachbarverbünden zeigen, das der Ortenaukreis im Mittelfeld liegt: sehr teuer im Vergleich mit der tollen Regio-Karte des RVF, maßvoll aber im Vergleich mit den Monatskarten des KVV. Beispiel: Rastatt-Karlsruhe (ca. 24 km) kostet DM 144,00, Mahlberg-Offenburg DM 93,00.
 
Schülermonatskarte 46,00 55,00 65,00 75,00 85,00 95,00 105,00 105,00
vgl. 01.01.1999 2,2% 3,8% 4,8% 4,2% 3,7% 3,3% 2,9% 2,9%
vgl. 01.09.1991 35,3% 31,0% 27,5% 27,1% 25,0% 25,0% 23,5% 12,9%
Kommentar
 
Schülermonatskarten spielen im Tarifsystem eine besondere Rolle. Das liegt u. a. daran, dass die Verkehrsunternehmen im Schülerverkehr besondere Ausgleichszahlungen (45a PBefG) erhalten. Der Einstiegspreis (DM 46,00) ist für den Landkreis von besondere Bedeutung, denn er schreibt den sog. Eigenanteil der Eltern fest, während der darüber hinaus gehende Betrag ggf. vom Kreis bezuschusst wird.
Die Steigerungsrate bei den Schülermonatskarten liegt zum Teil deutlich unter der Verteuerung der "normalen" Monatskarte.
 
Tarif    \    Zonen 1+2 3 4 5 6 7 8 9
Jobticket 42,75 51,75 60,75 69,75 78,75 87,75 96,75 96,75
vgl. 01.01.1999 3,6% 4,5% 5,2% 5,7% 6,1% 6,4% 5,7% 5,7%
Kommentar
 
Zum Jobticket gibt es keinen Vergleichszahlen von 1991, denn das Abo-Angebot für Berufstätige gab es in der Anfangszeit der TGO noch nicht. Die Steigerungsraten gegenüber dem Tarifstand vom 1. Febr. 1999 entsprechen denen der "normalen" Monatskarten.
 

ÖPNV-News | zurück | VCD Ortenau